DAX



Copyright © 2010 - Impressum



Nordrhein-Westfalen – Impulsgeber für die deutsche Wirtschaft
Nordrhein-Westfalen ist zweifelsohne das wirtschaftlich stärkste Land der Bundesrepublik und eine der wirtschaftsstärksten Exportregionen Europas. Weit über eine halbe Billion Euro werden hier jedes Jahr generiert und umgesetzt. Wäre NRW ein eigener Staat, so würde dieser zu den führenden Exportnationen der Welt gehören. Für den Erfolg des westlichsten Bundeslandes sind viele Faktoren verantwortlich: Hierzu zählen die vorteilhafte geografische Lage und hervorragende Infrastruktur, exzellente Forschungs- und Bildungsstätten sowie sein Bevölkerungsreichtum.

In NRW kommt Europa zusammen. Hier kreuzen sich die beiden großen europäischen Verkehrsrouten: die Nord-Süd-Achse zwischen Südwestengland und Norditalien sowie die West-Ost-Achse zwischen Rotterdam und den dynamischen Ländern Osteuropas. Weitere Standortvorteile sind die beeindruckende Infrastruktur, qualifizierte Arbeitskräfte und hochwertige Gewerbeflächen. Auch der Forschungs-, Entwicklungs- und Bildungssektor sowie das Kulturangebot können sich mit den Metropolen dieser Welt messen. So ist beispielsweise die Hochschullandschaft nirgendwo anders so dicht wie in Nordrhein-Westfalen. 67 Hochschulen, 14 Institute der Fraunhofer-Gesellschaft, zwölf Max-Planck-Institute und etwa 100 an den Hochschulen angesiedelte Forschungsinstitute haben das Land zu einer wahren Wissensfabrik gemacht.

NRW lebt von der Industrie. Sie ist Basis und Motor für Forschung, Wachstum und Wohlstand. Aktuell haben 37 der 100 größten deutschen Unternehmen ihren Sitz an Rhein und Ruhr, wo sich die Global Player zu Hause fühlen. Nordrhein-Westfalen ist jedoch nicht nur ein Land der großen Konzerne, sondern auch des Mittelstands. 99 Prozent der Firmen, über 70 Prozent der Arbeitnehmer und mehr als 80 Prozent der Auszubildenden gehören dem Mittelstand an, was diesen zur tragenden Säule der Landeswirtschaft macht.

Neben der Industrie boomt die Dienstleistungsbranche. Nach Jahrzehnten des erfolgreich vollzogenen Strukturwandels arbeiten heute mit mehr als sechs Millionen Erwerbstätigen etwa doppelt so viele Menschen im Dienstleistungssektor wie noch 1970. Ein besonderes Plus ist zudem die Bevölkerungszahl: In NRW selbst leben 18 Millionen, im Umkreis von 500 Kilometern um die Landeshauptstadt Düsseldorf sogar 140 Millionen Menschen. Diese Verbraucher verfügen über eine enorme Kaufkraft.

So reich NRW an Geschichte ist, so gut ist es für die Zukunft aufgestellt. Damals wie heute gilt: Nordrhein-Westfalen – das sind die starken Schultern Deutschlands.